hand-1549132__180

Ehrenamt im Ausland

hand-1549132__180Alter kein Problem

Weltweit freiwillig helfen

Mal den Alltag hinter sich lassen und im Ausland mit fremden Menschen leben und arbeiten: Das wünschen sich viele.
Solche Freiwilligendienste waren bisher fast nur Studenten vergönnt.
Das Projekt IFL – Internationale Freiwilligendienste für unterschiedliche Lebensphasen – öffnet sie nun für Menschen jeden Alters. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Für drei bis 24 Monate bieten die IFL vielfältige Tätigkeiten an: ob Kinderbetreuung in Costa Rica, Bildungsarbeit in China oder Menschenrechtsschutz in Kolumbien.
Träger sind internationale Entwicklungs- und Freiwilligendienste wie der Caritas-Fach-verband  IN VIA.

Unterkunft, Verpflegung und Versicherung werden geboten, auch die Vorbereitung in Seminaren – aber wie bei jedem Freiwilligendienst müssen die Teilnehmer einen Teil der Kosten tragen.

Infos: www.internationale-freiwilligendienste.org.

Kontakt: Arbeitskreis “Lernen und Helfen in Übersee“ e.V. (AKLHÜ), Ansprechpartner: Christoph Neukirchen, Tel. 02 28/ 9 08 99-18, E-Mail: neukirchen@entwicklungsdienst.de

(aus: Sozialcourage- Das Magazin für soziales Handeln- www.sozialcourage.de  – 3/2006 E 3475 ISSN 1613-8538)