Bei den Grauen Igeln in Berlin

Teilnehmer:innenfoto des Online-Treffens
Christa Möller | GRÜNE ALTE Die engagierten Grauen Igel in Berlin Steglitz-Zehlendorf machen sich auf den Weg zum altersfreundlichen Bezirk!

Tolle Veranstaltung heute mit den Grauen Igeln in Steglitz-Zehlendorf. Christa Möller-Metzger konnte das Konzept der altersfreundlichen Städte und Gemeinden, Age-friendly Cities vorstellen und erzählen, was in der Beziehung in Hamburg bereits umgesetzt wird.

Das Projekt der Weltgesundheitsorganisation heißt eigentlich age-friendly Cities and Communities, meist wird aber nur von Age-friendly Cities gesprochen oder abgekürzt von AfC.

Es können sowohl Städte, als auch einzelne Bezirke, Gemeinden oder ganze Länder, wie es Kanada bereits getan hat, Mitglied werden. Voraussetzung ist: Die/der Bürgermeister:in ist von dem Projekt überzeugt und unterschreibt eine Selbstverpflichtungserklärung.

Es kostet keinen Beitrag, sondern man verpflichtet sich, einen Fortschritt bei den Angeboten für ältere Menschen festzulegen. 1.300 Städte und Gemeinden sind schon beigetreten – jetzt will sich auch der Bezirk Steglitz-Zehlendorf auf den Weg machen, und das voller Engagement und Enthusiasmus. Es gibt schon ganz viele Ideen und es wurde schon viel gute Vorarbeit geleistet. Chris drückt ganz fest die Daumen, dass es mit der Umsetzung bald klappt! Und freut sich auf den weiteren Austausch mit den Berliner:innen!

Skip to content