Die letzte Wahlkampfwoche

Standarbeit in Niendorf
Christa Möller | GRÜNE ALTE Christa Möller-Metzger mit Ricarda Lang, Milla Festa und Moderator Manuel Muja aus Hamburg im Feminist Fight Club

Noch eine Woche Wahlkampf in Deutschland, die Grünen 60plus sind überall in Hamburg dabei: in jedem Stadtteil verteilen wir unsere Flyer zum guten Leben im Alter. Wir reden über alters- und generationenfreundliche Städte und Gemeinden (age-friendly Cities and Communities, ein Projekt der Weltgesundheitsorganisation), über barrierefreie und -arme Wohnungen, die bezahlbar sein müssen, über die grüne Garantierente, die doppelte Pflegegarantie. Oft erzählen uns ältere Menschen von ihrer Angst vor Radfahrer*innen und E-Rollern, die sie nicht hören und oft zu spät sehen. Wir wollen deshalb sogenannte Protected Bikelanes, geschützte Radwege, die von Straße und Fußweg getrennt laufen.

Frank Spade | GRÜNE ALTE Direktübertragung in Rissen

Wichtig sind auch mehr Begegnungsstätten, an denen man nicht konsumieren muss. Ein einfaches Beispiel dafür sind Bänke, die nicht nur in Parks stehen, sondern vor der Bank und der Post, bei Supermärkten und auf Plätzen. Das schafft Teilhabe und macht mobiler, wenn man sich auf seinem Weg zum Einkaufen oder zum Bus zwischendurch mal hinsetzen und ausruhen kann.

Viele Ältere freuen sich über die grüne Ansprache, die Flyer werden gern genommen.

Und toll ist das große Engagement der 60plus Gruppe, die in der ganzen Stadt unterwegs ist, um gezielt ältere Menschen anzusprechen.  Und das ist so wichtig, denn der demografische Wandel ist ja längst da: Jede*r Vierte ist über 60!  

Deshalb flyern wir, machen Haustürwahlkampf, sind auf Podien, diskutieren mit der Grünen Jugend im feministischen Fightclub und wahlkämpfen, was das Zeug hält! Noch eine Woche, alles ist drin!

Christa Möller-Metzger, Hamburg

Frank Spade | GRÜNE ALTE

60plus in Volksdorf

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Skip to content