Landesvereinigung Grüne Alte NRW gegründet

Am ersten Juni-Wochenende wurde auf der Landesdelegiertenkonferenz in Münster die LAG GRÜNE Alte NRW gegründet. Mitgründerin ist die Mönchengladbacher Sprecherin des Arbeitskreis GRÜNE Alte, Anita Hoffmann. „Die Gründung der Landesvereinigung GRÜNE Alte hat für mich eine ganz besondere Bedeutung. Wir haben es, als Vertreterin der älteren Mitglieder, als GRÜNE Alte geschafft, uns eine starke Stimme auf Landesebene aufzubauen“, freut sich Anita Hoffmann. Bereits in den vergangenen Jahren hat sie sich intensiv auf kommunaler Ebene für die Einführung eines Seniorenrats eingesetzt und auch das war von Erfolg gekrönt. Ein kleines Geschenk gab es von den Mönchengladbacher GRÜNEN. Zur Gründung sponserten sie der Landesvereinigung GRÜNE Alte NRW eine „Beach-Flag“ im eigenen Corporate-Design. „Ein solches Engagement muss belohnt werden“, sagt Beate Wyen, Sprecherin der GRÜNEN Mönchengladbach.

Landesvereinigungen sind organisatorische Zusammenschlüsse von Parteimitgliedern und Interessierten, die auf den Grundwerten der Partei darauf ausgerichtet sind, die Perspektiven und besonderen Anliegen der von ihnen repräsentierten Gruppen in die innerparteiliche Meinungsbildung einzubringen.

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. Zuerst einmal:
    ALTWERDEN IST KEIN VERDIENST ansich!
    Zum Zweiten:
    Es hat noch niemanden gegeben, der sein Altwerden hätte verhindern können! … Und
    Zum Dritten:
    Wir alle, egal ob Jung oder Alt sind gleichermaßen gefordert unseren – hoffentlich maßgeblichen- Teil am öffentlichen Leben -UNAUFGEFORDERT – zu leisten!

    Insoweit gibt es also die eine oder andere Übereinstimmung. Dabei ist mir wichtig, dass ganz klar ist – es gibt keine EXTRA WURST – für niemanden!!!
    Also auch nicht für uns Alte.
    Das Menschen unterstützt werden müssen, die sich selbst nicht helfen können, steht außer Frage! Aber, wie schon gesagt – keine extra Würste.
    Unser Miteinander muß darauf ausgerichtet sein in Anerkennung der Selbständigkeit und Eigenverantwortung eines jeden Menschen zu handeln und NIEMALS über deren Köpfe hinweg!
    Ich gehöre selbst – mit Ende Siebzig – zu den Alten!

Skip to content